Archiv
07.09.2014, 10:35 Uhr
Mehr als 900 Läufer beim 17. internationalen Saarschleife-Marathon
Zum 17. Internationalen Saarschleife-Marathon hatten in diesem Jahr wieder über 900 Läuferinnen und Läufer gemeldet. Der Merziger Sportverein Tri-Sport Saar-Hochwald veranstaltete am vergangenen Sonntag einen der schönsten Naturläufe an der weltbekannten Saarschleife. Die attraktive Streckenführung rund um die Saarschleife und auch das hervorragende Organisationsteam sorgen in jedem Jahr dafür, dass die Veranstaltung zu einem Highlight der Läuferszene an der Saar wird. Der Saarschleife-Marathon ist sehr beliebt und hat sich in den letzten Jahren zu einer der renommiertesten Veranstaltungen für Freunde des Laufsports entwickelt.
www.merzig.de
Merzig, Stadthalle -

Er zeichnet sich als Landschaftslauf durch eine attraktive und reizvolle Streckenführung durch eine der schönsten Flusslandschaften Südwestdeutschlands aus. Genau das unterscheidet ihn von den üblichen Städteläufen, die es mittlerweile in größerer Zahl gibt. Läuferinnen und Läufer aus dem ganzen Saarland und darüber hinaus kamen mit ihren Familien und Freunden nach Merzig, um an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Neben den eigentlichen Laufveranstaltungen bot der Veranstalter auch in diesem Jahr wieder am Vorabend eine Nudelparty an.

Und wie in jedem Jahr ein Ärztesymposium unter dem Thema: „Mein Laufstil/Konditionszustand zur Prävention von Laufverletzungen“ mit T. Wollert und „Vorbeugung bei Gesundheitsberuflern nötig?“ mit Prof. Dr. K. Kothe. Pünktlich um 8.15 Uhr ging es dann am Sonntag vor der Stadthalle auf die Strecke. Die Läuferinnen und Läufer des Marathons, darunter auch Läufer des Staffelmarathons, machten sich nach dem Startschuss von Bürgermeister Marcus Hoffeld bei optimalen Bedingungen auf die 42 km-Strecke rund um die Saarschleife bis zum Wendepunkt nach Saarhausen und zurück zum Ziel an der Stadthalle. Das große Starterfeld ging dann um 10.00 Uhr in Saarhausen auf die Strecke.

Zum Halbmarathon meldeten sich rund 700 Läuferinnen und Läufer an, was bei Start schon für manches Gedränge sorgte. Jedoch hatten die Organisatoren vom Tri-Sport Saar-Hochwald mit ihrer Vorsitzenden Silvia Schamper alles bestens im Griff. Entlang der Strecke wurden die Läufer von den etwa 200 Helfern des Vereins und den vielen freiwilligen Helfern des DRK und der Freiwilligen Feuerwehr bestens versorgt. Am Ziel in Merzig wurden die Läuferinnen und Läufer von den zahlreichen Laufsportfans herzlich begrüßt. Hier wurde jeder einzelne Athlet von den Moderatoren Gerhard Herres, Ulli Soumann und Karl-Heinz Scherer wie immer persönlich begrüßt. Als erste waren die besten Marathonläufer im Ziel. Hier siegte ein alter Bekannter. Jörg Hooß aus Marpingen mit einer Zeit von 2:58:17,6 Stunden, der mit großem Applaus von den zahlreichen Laufsportfans empfangen wurde. Besonders begeistert waren die Fans allerdings vom Zweitplatzierten, dieser kam nämlich vom heimischen LV Merzig. Volker Lorenz belegte Platz 2 vor Jan Schmidt aus Hermeskeil.

Bei den Damen siegte die Ehefrau des Marathonsiegers der Herren Tanja Hooß ebenfalls aus Marpingen mit einer Zeit von 3:17:31,7 Stunden vor Lisa Kipper und Viola Staß. Hier war die beste Läuferin aus Merzig Natascha Freudenreich vom LV Merzig auf dem 8. Platz. Der erste Halbmarathonläufer der das Ziel an der Stadthalle erreichte war Till Speicher von den LTF Köllertal in 1:19:43,8 vor Thomas Persch aus Konz und Marco Sokoll von den Reck Runners. Bester Merziger war hier Rüdiger Bell auf dem 12. Platz. Auch die Frauen des Halbmarathons ließen nicht lange auf sich warten. Hier siegte Esenija Henzek vor Cati Seiffert und Sybille Becker-Oehm. Außerdem gab es noch einen 35 Jahre kohlpharma 5 km Lauf vor der Stadthalle Merzig und einen Bambinilauf für die Kleinsten der Laufbegeisterten im Stadtpark. Den Kohlpharma-Lauf gewann bei den Erwachsenen Mark Bauerschmidt von der Fa. kohlpharma vor Michael Eckhardt und Sascha Müller und bei den Jugendlichen siegte Jérôme Peter vom Tri-Sport Saar-Hochwald vor Daniel Schettle und Fynn Komenda aus Schmelz. Den Ärztelauf gewann Thomas Wodak vom LC Dübener Heide vor seinem Mannschaftskameraden Georg Weise und Richard Berthold von den Saarfighters. Der Staffelwettbewerb über die Marathondistanz wurde in 3 Kategorien aufgeteilt. Hier siegte bei den Frauen das Dream Team Serrig vor der Frauenpower aus Losheim und dem Team 2014. Bei den Herren siegten die Grumbeeren vor den Blechbläsern aus Saarhölzbach und dem Dream Team. Die Mixed-Staffel gewann die Dreier-Viererkette vor der Mannschaft des Stadtverbandes Sport aus Merzig mit Bürgermeister Marcus Hoffeld, Bianca Mangione und Frank Wagner und dem Team 2 Zimmer.

Der Präsident des Saarländischen Leichtathletik-Bundes Werner Zimmer ehrte schon während des Marathonlaufs die Kinder des Bambini-Laufes. Sie bekamen alle eine Medaille und durften sich alle als Sieger fühlen. Bei der großen Siegerehrung am Mittag ehrte Zimmer dann zunächst zusammen mit der Vorsitzenden des Tri-Sport Saar-Hochwald Silvia Schamper die Sieger der Saarlandmeisterschaften. Die Vorsitzende Silvia Schamper bedankte sich bei dieser Gelegenheit bei allen Läuferinnen und Läufern für die Teilnahme und bei Bürgermeister Marcus Hoffeld und seinen Mitarbeitern für die tatkräftige Hilfe vor und während der Veranstaltung. Danach ehrte der Bürgermeister die Sieger und Platzierten des Tages und bezeichnete den Sonntag als einen Tag mit optimalen Bedingungen für die Läuferinnen und Läufer. Lob und Anerkennung zollte er den Organisatoren und Helfern für die geleistete Arbeit an diesem Tag. Nach weiteren zahlreichen Ehrungen für die Sieger und Platzierten des Marathons, Halbmarathons und der Staffel fand am Nachmittag eine gelungene hochkarätige Sportveranstaltung, die den Ruf der Kreisstadt Merzig als Sportstadt bestätigte, ihren erfolgreichen Abschluss.  

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon